0

Für Restaurant und Café: Google MyBusiness Eintrag anlegen und optimieren

Hungrig in einer neuen Stadt unterwegs? Rund 80 % aller Bundesbürger greifen jetzt zum Smartphone und suchen nach einem Restaurant in der Nähe. Im Suchergebnis erscheint dann nicht nur eine Liste mit Links, sondern auch eine übersichtliche Karte, auf der viele Restaurants verzeichnet sind.

Damit Google euer Café oder Restaurant auf der Karte ebenfalls auflistet, bedarf es nicht viel: Du musst deine Lokalität im Branchenverzeichnis bei Google MyBusiness eintragen.

In nur wenigen Schritten kannst du dort dein Business-Profil anlegen und so die Chancen erhöhen, schneller von potenziellen Kunden gefunden zu werden und prominenter in den regionalen Suchergebnissen aufzutauchen.

Hier erkläre ich dir, welche Schritte dazu notwendig sind. Denn wer hier das eigene Profil kontinuierlich mit aktuellen Daten füllt, wird schneller gefunden und gewinnt neue Gäste.


Schritt für Schritt: Google MyBusiness Eintrag anlegen

Google setzt ein aktives Google-Konto voraus. Falls du noch kein Google-Konto dein Eigen nennst, wäre es nun Zeit eins anzulegen. Du kannst als E-Mail-Adresse hier deine berufliche Adresse nehmen und musst nicht zwingend eine G-Mail-Adresse wählen.

Auf Website www.google.de/mybusiness loggst du dich nun mit deinem Google Konto ein. Du wirst nach dem Namen deines Unternehmens gefragt.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

Entweder ist dein Lokal bereits in der Google Datenbank eingetragen, oder dein Unternehmen konnte nicht gefunden werden. In diesem Fall scrolle bitte nach unten an das Ende der Liste bis zum Eintrag "Unternehmen hinzufügen".


Wie du dein Google MyBusiness Konto anlegst und mit Inhalten füllst

Du wirst in beiden Fällen hilfreich durch die Einrichtung deines Google MyBusiness Eintrags geführt.

1. Schritt: Unternehmensdaten ergänzen
In diesem Schritt kannst du bereits alle Daten deines Cafés oder Restaurants ergänzen: Name, Adresse und Telefon­nummer, aber natürlich auch Öffnungszeiten, Fotos, Logo und Speisekarten. Vergiss keinesfalls, die URL deiner Website anzugeben und achte darauf, dass die Daten bei Google MyBusiness mit denen übereinstimmen, die du auf der Website angegeben hast, etwa im Impressum. Das bestärkt Google in der Annahme, es mit einem seriösen Eintrag zu tun zu haben.

Fast geschafft - im letzten Schritt musst du dich noch als Eigentümer verifizieren:

2. Schritt: Eintrag verifizieren
Nachdem du alle Informationen zu deinem Unternehmen angegeben hast, wirst du von Google gebeten, dich als Eigentümer zu verifizieren, um etwaigen Missbrauch vorzubeugen. Dazu bietet Google dir zwei Alternativen:

Wahlweise kannst du dich von Google anrufen und eine PIN durchgeben lassen, oder aber um die Zusendung einer Postkarte mit einem Bestätigungscode bitten.

Gut zu wissen: Google akzeptiert nur Festnetzrufnummern, keine Handynummern!

Sobald dir der PIN am Telefon genannt wurde oder der Bestätigungscode per Post an die angegebene Adresse zugestellt wird, kannst du diesen zur Verifizierung eingeben. Damit ist dein Eintrag nun freigeschaltet. Nun noch ein wenig Geduld: Bis die Angaben in den regulären Suchergebnissen sichtbar werden, können jedoch noch einige Tage vergehen.


Stichwort: Local SEO - Darum solltest du laufend ergänzen und aktualisieren

Stichwort Local SEO: Mit einem gut gepflegten Eintrag bei Google MyBusiness kannst du dein Ranking in den Suchergebnissen verbessern. Die Suchmaschine liebt gut gepflegte Einträge und Webseiten. Googles höchstes Bestreben ist es, seinen Usern das bestmögliche Suchergebnis zu liefern. Ein Faktor, nach dem Google sein Ranking erstellt, ist die Relevanz eines Profils zu beurteilen. Ein gut gepflegtes und laufend aktualisiertes Profil auf Google MyBusiness trägt daher zur Verbesserung deiner Relevanz und damit zu einem höheren Platz bei den Suchergebnissen bei.

Ein weiterer Vorteil eines eigenen Profils: Google fragt regelmäßig per Mail nach, ob du beispielsweise die Öffnungszeiten an Feiertagen anpassen möchtest oder informiert dich über neue Bewertungen, auf die du dann zeitnah antworten kannst.


Zu den Standard-Infos über dein Café© oder Restaurant (Adresse, Telefonnummer, Webseite etc.) kannst du auf dem MyBusiness-Profil noch weitere Angaben machen:

1. Erzähl' deine Geschichte in den Unternehmensangaben! In der Beschreibung kannst du relevante Keywords unterbringen.

2. Aktualisiere regelmäßig dein besonderes Angebot und informiere über Neuigkeiten! Das Erstellen von neuen Beiträgen funktioniert vom Desktop-PC ebenso wie über die App.

3. Veröffentliche Fotos! Ein Bild sagt immer noch mehr als 1000 Worte - mit professionellen Fotos von Speisen, leckeren Kuchen und dem Ambiente regst du das Kopfkino deiner Gäste an.


Tipp:

Werte die Statistiken aus! Auf dem Dashboard von MyBusiness erfährst du beispielsweise, wie Nutzer dich gefunden haben und welche Webseiten sie vorher besucht haben. Die Statistiken verraten dir, woher deine Kunden stammen und welche Fotos im Vergleich zu anderen Unternehmen besondere Aufmerksamkeit erzeugt haben. Anhand dieser Daten kannst du dein MyBusiness-Profil stetig weiter verbessern und noch mehr Kunden anziehen.



Im Video zeige ich dir, welche Möglichkeiten dir der Eintrag bei "Google My Business" bietet und welche Funktionen, du kennen solltest, um dein Profil optimal zu nutzen.


Direkt weiterlesen?

Hier findest du noch mehr großartigen Content:

SEO für Instagram – Tipps für mehr Reichweite